1907

Die Jahre 1904 bis 1915:
Der Text wurde der Broschüre 90 Jahre Bitterfelder Verein für Luftfahrt 1909-1999 entnommen. Autor der Texte zu den Jahren 1904 bis 1915 ist Uwe Holz.

1907

Im folgenden Jahr, 1907 , sollte sich die Zusammensetzung der Ballonführer schon ändern. Bei den 23 in diesem Jahr von Bitterfeld aus gestarteten Fahrten waren unter den Ballonführern auch solche ohne militärischen Rang und Adelstitel. Unter den Gästen befanden sich illustre Personen: Architekten, Hofräte, und 1907 auch 2 chinesische Leutnants. Im April dieses Jahres gelang Spelterini die erste Nordsüd-Querung der Alpen mit einem Ballon von Andermatt nach Bergamo, und im Dezember gewann mit Viktor Erbslöh erstmals ein Deutscher das Gordon-Bennett-Rennen. Aber auch Bitterfeld sollte für die Ballonfahrt Sensationsnachrichten liefern. Am 10. April startete Dr. Kurt Wegener mit einem Herrn Koch im Ballon Ziegler (1400 m³) des Frankfurter Vereins für Luftschiffahrt und fuhr in 20 Stunden 15 Minuten nach England, um dort in der Nähe von Leicester zu landen. 350 der 960 km langen Fahrt gingen über die Nordsee. Noch eine weite Fahrt unternahm Prof. Poeschel am 20. Dezember mit zwei Mitfahrern. Er landete nach fast 20-stündiger Fahrt und 870 Kilometern in Monki/Rußland. Insgesamt wurden in diesem Jahr 23 Fahrten mit einer Gesamtstrecke über 5600 km unternommen.