1906

Die Jahre 1904 bis 1915:
Der Text wurde der Broschüre 90 Jahre Bitterfelder Verein für Luftfahrt 1909-1999 entnommen. Autor der Texte zu den Jahren 1904 bis 1915 ist Uwe Holz.

1906

1906 fanden 17 Ballonfahrten ab Bitterfeld statt. Die Gesamtfahrstrecke betrug über 4100 km. Die längste Fahrt führte wieder nach Rußland, diesmal vom 4. zum 5. August nach Reudzing bei Nowo Radomsk. 570 km legten Prof. Dr.  Poeschel und die Herren Cassirer und Reichel in 13 Stunden 50 Minuten zurück. Jener Prof. Dr. Poeschel, Erfinder des nach ihm benannten Ringes, hatte erst im April des Jahres unter dem schon genannten Hauptmann von Kehler seine Führerfahrt abgelegt. Die Ballonführer waren zu dieser Zeit noch immer fast ausschließlich Offiziere oder promovierte Akademiker. Doch schon war ein Einbruch in die Phalanx dieser Herren zu ver- zeichnen: Frl. Dieterle war die erste Dame, die Bitterfeld mit einem Ballon verließ. Man braucht nicht allzu viel Phantasie sich vorzustellen, dass es sicherlich den einen oder anderen Militär gab, für den mit einer Frau im Korb das Ende der Aeronautik einherging.